G.NEVER 22:00

(live)

G.NEVER ist das Solo Projekt von Laura Hatting, auch bekannt als Mariähymen die Ekelhafte. Jede ihrer Personä ist der Konzeptualisierung der Erfahrung feindlich gesinnt. Sie verweigern sich daher kategorisch eines beispielsweise genrespezifizierenden Sprachgebrauchs, und trachten nach nichts weiter als euch mit der Unerträglichkeit zu konfrontieren die das Singen überhaupt erst notwendig macht.
Alte Lieder gibt es hier zu hören: https://gnever.bandcamp.com/
Die neuen haben live ihre Premiere.


©Laura Hatting


SCHTUM 23:00

(live)

schtum’s music conjures the sense of abstract movement in sound. Performing live on instruments augmented by distortion and reverb, the duo transforms microtonal interferences and feedback into dark, often brutal electronic sequences. The dynamic contrast between raw expression and clinical precision is the prime mover in their music, whether in the studio or on stage.

Manu Mayr  e-bass, electronics
Robert Pockfuß  e-guitar, electronics

https://schtum.bandcamp.com/releases
https://youtube.com/playlist?list=PL2IB5bzTmTldWViwM9O3l2ejQoJ8wTsZN




ŽEN 00:30

(live)


Eva Badanjak Guitar, synths, voice
Sara Ercegović  Drums, synths, voice
Ivona Ivković  Bass, synths, voice
(Tanja Minarik  Live visuals)

The four-piece audio visual band Žen /zhen/ was formed in 2009 in Zagreb, Croatia, and from then till now we are unintentionally but consistently avoiding to fit in a specific genre box, so description of our music is endless: kraut math post synth psy indie rock ... However, we are creating our enjoyment and hope you'll enjoy it too. 

Žen have played numerous gigs all across Europe - from the Ex-Yu region, Austria, Germany, Slovakia, Czech Republic, France, Italy, Switzerland to Denmark and Sweden.

https://www.facebook.com/xzenxzen
https://xzen.bandcamp.com/music


© Kristijan Smok


Antonia XM / DJ


Antonia XM is a DJ, producer, vocalist and label curator based in Vienna, Austria. In 2016 Antonia co-founded the label Ashida Park aiming to build an accessible platform for new and unconventional forms of club- and experimental music, visual art and digital dialog.
Antonia’s productions and DJ sets range from harsh gabber, techno or trance to nostalgic ambient or noise, all the way to dreamy pop compositions, always building on heavy emotions somewhere in between intimacy and excess.
Antonia has released singles on various labels such as Hard Trade (Berlin), Paynomindtous (Turin), Cime (Leipzig) and Ashida Park. At present, she is studying electroacoustic and experimental music at the University for music and performing arts in Vienna.

https://linktr.ee/antoniaxm


© Markus Blahus


amblio / DJ


ambliois a DJ & co-curator of the label and platform Ashida Park. His work with the label revolves around finding a unique blend of artists –each one different to one another in their musical output – yet sharing a common mindset similar to his own: Breaking down barriers and preconceptions about themselves, about their music, about their lifestyles. As a DJ amblio explores intersections and differences between so-called “highbrow” experimental music and “lowbrow” club & pop tracks. When behind the CDJs he is exhibiting a curiosity about the audience’s reaction to seamlessly intertwine a bit of both worlds in his sets and tell a unique story each time.

https://soundcloud.com/amblio
https://www.facebook.com/iAmblio



© Dominik Geiger


Keine Voranmeldung nötig.
Pay-as-you-can




















LESUNGEN: ENT_TÄUSCHUNG


ZINE ZUM KLANGFESTIVAL #REMOTE 2020

(erschienen September 2020)


Gregor Eistert
Der Salzburger Gregor Eistert ist Autor und Performancekünstler. In seinen Werken, die in Form von Texten, Performances und Theaterstücken Gestalt annehmen, sieht sich das Publikum mit beklemmenden Visionen der Gegenwart konfrontiert. Gregor Eistert lebt und arbeitet in Barcelona.
(liest: "Die letzte Tür")


Jakob Falkinger
Macht Musik und Texte. Kometa, Lachsfarbe Links, raufen, usw; Musiklabel No Expectation Records; Jugendsozialarbeit, Philosophie, Theorie/Praxis.
(liest: "Demut und Enttäuschung. Wackelige Anmaßungen, instabiles Denken)


David Hoffmann
Wuchs in Österreich und Ungarn auf. Studium der Philosophie und der Theater-, Film- und Medienwissenschaften in Wien. Tätigkeiten als Bademeister, Lichtregisseur und Autor. Zuletzt erschien "Kreischen über Rom" in: "Rampe 02/20, Marlen Haushofer Themenheft". Übersetzungen aus dem Ungarischen, Teilnehmer der Lyrikkonferenz "Babelsprech.International“, Falsettsänger und Texter der Band "Smashed To Pieces".
(liest: "Sei traurig")


Magdalena Stammler
Geboren in Wien, lebt mit Familie in Oberösterreich. Sie hat Linguistik an den Universitäten Wien und Potsdam studiert und arbeitet nun hauptberuflich als Radioredakteurin. 2021 war sie außerdem als „Kulturnautin“ im Rahmen des Festivals der Regionen im inneren Salzkammergut tätig, wo sie neben ihrer ersten Ausstellung auch eine Wanderlesung zum Thema "Frauen.Land.Leben" präsentierte. Ihre Kurzprosatexte wurden bereits ausgezeichnet, einige davon in verschiedenen Literaturzeitschriften veröffentlicht und auf unterschiedlichsten Lesebühnen performt.
(liest: "Himmelherrgottsakrament. Monolog für eine Frau")


Marianne Strauhs
Bühnengestaltung, Szenisches Schreiben, Theaterdramaturgie, Deutschtrainerin und nun Weiterbildung in der IT. Uraufführungen und szenische Lesungen von Theaterstücken in Wien, St. Pölten, Graz, Linz, Mainz, Stuttgart, Ludwigsburg und Zürich.
(liest: "Kurzer Kaffee")



© Johannes Oberhuber


MS MUTT & VINICIUS CAJADO

(live)

MS Mutt is the solo project of the Viennese experimental guitarist Johanna Forster since 2014.
Harmonious guitar riffs and noise merge with modulated field recordings in her improvised collages. Experimentation with sounds of found objects, a snare drum as a resonating body and various analog devices extend the musical spectrum in her live sets.

„The guitar and the sea of things: beaten, distended, plucked and chirped. Whether pedal, motorized insect or tin can – in front of the experimental guitarist MS Mutt all things are the same, as long as they serve only happy and faithful to the sound production. Everything will be music, in the end even the silence.” (Wolfgang Schmid)
Over the past ten years she has been active in the Viennese scene for experimental and improvised music. She is playing with Mutt/Mayr/Hackl, Orchester 33 1/3 and other improvised constellations.

MSMUTT.KLINGT.ORG


Vinicius Cajado is a musician with no boundaries between styles. Raised in São Paulo, Brasil, his unique approach to the bass led him to win a jazz performance award with additional honors of most creative and unique playing at the International Society of Bassists competition (Prague, Czech Republic). He has performed in many festivals and renowned venues including Saalfelden Jazz Festival, Lincoln Center NYC, Jazz and the City Festival Salzburg, Jazzwerkstatt Vienna, 20 Years of  Curva Minore (Palermo), Popfest Wien (Vienna), Studio SP and Studio RJ (Brazil), Porgy & Bess Vienna, The Kitchen NYC and also international tours in many different continents .America. Over the years, Vinicius had the pleasure to share the stage with Barre Phillips, Wolfgang Puschnig, Mark Dresser, Savina Yannatou, Lukas Koenig, Leila Boudreuil, Lucio Balduini, Mauricio Takara, Gerald Preinfalk and many more. The Bassist is also co-founder of Urchin Records, a new New York/Vienna Based label that serves as a platform to defy easy genre categorization, founded together with the Japanese/Austrian New York based guitarist Kenji Herbert.

Vinicius's playing technique, tone and sound is a mixture between lots of different styles, and all of this extended by the immense color palette that is improvised music. The Bassist uses traditional and unconventional techniques, to make tradition new, and also cut any borders that have been created in modern music, in order to make the stage an organic space of interaction.

https://youtu.be/NwtU9BCZQlY
https://soundcloud.com/vinicius-cajado




FATALISMUS SPUNK

(DJ Set)

Fatalismus Spunk are Jeschka Oszilat and Power. Currently they work on their project Cut-Up-Loops, where they layer cut up loops, change speed and rearrange them. Torn out of their context and processed beyond recognition, they give themselves, over and over again, a different whole that follows its own story. DJ-Sets are sometimes fast and sometimes slow, from Post Punk to electronic tunes. They strictly fuck genres.

https://www.instagram.com/fatalismus.spunk/
https://www.mixcloud.com/FATALISMUSSPUNK/




KMT

(live)

KMT ist das Soloprojekt von Katarina Maria Trenk (Sex Jams, Leeloo, Euroteuro). Sie vermischt dabei gekonnt darken Ambient mit Noise und rundet alles mit ihrer ausdrucksstarken Performance ab. Die Sound Collagen, die in straighter no-fi Manier entstanden sind, bestehen aus Field Recordings und industriellen Geräten wie Heizstrahler oder Ventilatoren, dazu wird live mit Synthesizer, Stimme und Trompete improvisiert.

https://www.instagram.com/katarinamariatrenk/


© Apollonia Theresa Bitzan


THERESE TERROR b2b ULI MUSA-ROIS

(DJ Set)

Therese Terror ist DJ, Promoterin und Geschäftsmann. Sie kuratiert verschiedene Lineups – vor allem in kulturellen Kontexten – und ist eine aktive Unterstützerin von Gleichberechtigung und Diversität innerhalb der elektronischen Musik. Sie ist Resident in der Grelle Forelle mit ihrer Reihe “Reign of Terror”, die sich sowohl Pionieren der elektronischen Musik als auch Newcomer*innen innerhalb der lokalen Szene widmet.

Derzeit moderiert sie eine zweimonatliche Radioshow “Guilty Pleasures” auf dem Wiener Community-Radio res.radio. Ihre DJ-Sets reichen von Techno, treibendem Acid, Trance und Leftfield Electronica bis hin zu Pop bis hin zu Pop-Hymnen; temporeich und voller Referenzen an verschiedene Epochen der elektronischen Musik.

https://soundcloud.com/thereseterror
https://www.instagram.com/thereseterror/


Ulrich Musa-Rois ist Musiker und Produzent (Sky Burrow Tales, Bird People, etc.) und betreibt seit über einem Jahrzehnt das Tape-Label Feathered Coyote Records sowie seit kurzem gemeinsam mit Swantje Musa-Rois das SBT Hauslabel Achtern Diek Records. Außerdem ist er als Journalist, Radiomacher und Promoter tätig. Seine musikalischen Interessen sind breit gefächert aber lassen sich am einfachsten über einen ausgeprägten Hang zur Improvisation und eine Vorliebe für Saiteninstrumente definieren. Don’t forget to boogie!

https://soundcloud.com/resradio/coyotes-choice-21-w-ulrich-musa-rois
https://featheredcoyoterecords.bandcamp.com/album/everything-is-merging
https://skyburrowtales.bandcamp.com
https://bird-people.bandcamp.com


© Swantje Musa-Rois






BOSNA


Eine Hälfte eines musikalischen Duos zu sein, ist der ultimative Spagat. Pete Prison IV (Vereter, Mekongg) startete Bosna 2016 als akustisches Noise-Soloprojekt und mit Sticky Lenz (Just Friends And Lovers, Lonesome Hot Dudes, Lime Crush) am Schlagzeug gedieh das Projekt. Wenn die beiden Musiker*innen einen Blick in ihre kollektive Psyche gewähren, sind die Ergebnisse gewaltig. Fragmentarische Erzählungen und Erinnerungen sowie die Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitischen Themen wie Rassismus und Homophobie prägen Petes Lyrics. Hypnotische Loops, eingängige Gitarrenriffs und die melancholischen Stimmen verweben sich mit den rauen Drums zu einer dichten melodischen Einheit. Ungerade, jazzige Beats finden ebenso ihren Weg in Bosnas Musik wie noisige Arrangements, die wiederum im nächsten Moment von träumerischen Passagen durchbrochen werden. Das Debütalbum "You Know Too Much" erscheint im Juni 2021 bei Numavi Records.
www.bosnanowa.com
www.facebook.com/bosnanowa
www.instagram.com/happykiwifisting

© Wilma Brodo


HUNGER


Christoph Rothmeier spielt Schlagzeug, Drumcomputer, Trompete und singt. Jörg Hochapfel spielt Keyboards, Melodika, Rassel und singt. Oft spielen sie zusammen Musik, ohne zusammenzuspielen, oder sie erfinden für sich grausame musikalische Spielregeln. Dabei entstehen manchmal Songs, wenn auch mit deutlichen Unschärfen. Und schreckliche Unfälle, die sind unvermeidlich, aber willkommen, und bleiben doch schreckliche Unfälle. Zahlreiche Konzerte und Performances seit 1996, vom Hamburger Golden Pudel Club über das Taxispalais in Innsbruck bis zum Le Petit Versailles in New York. 7 CDs und 1 DVD im Eigenverlag.
Sensation: Die erste LP (!!!), im Prinzip noch unveröffentlicht, ist zum ersten Mal mit im Gepäck auf der Reise nach Gallneukirchen.

Zitate:... dadaistisch nervöses Disco-Punk-Gepolter...]
(Volker Lüke, Tagesspiegel, 3.10.2011)
http://www.tagesspiegel.de/.../alles-ist.../4681844.html

Abstrakte Popstudien mit dadaistischem Einschlag, die durchaus lyrische Momente kennen. Trash wird nicht als Dekor eingesetzt, sondern gehört zu den tragenden Wänden. Am Ende wird dieser stets zu höherem Blödsinn verfeinert. Und das mit sehr erfreulichen Resultaten.
(Tim Caspar Boehme, taz, 6.2.2014)
https://hungermuzik.bandcamp.com/
http://www.hungermuzik.de/





PETRA UND DER WOLF


Das Wiener Duo petra und der wolf meldet sich nach dem Pandemie-Jahr mit neuem (Surface! Siluh Records, 2020) und neuestem Repertoire zurück. Mit ihrem bestechenden Sound beweisen die beiden Musikerinnen Petra Schrenzer (Gitarre, Stimme) und Aurora Hackl Timón (Schlagzeug, Saxophon) ihr Gespür für einen destillierten Rocksound von bestechender Notwendigkeit. Das mag daran liegen, dass die beiden seit über zehn Jahren zusammen musizieren, sich anfangs der freien Improvisation verschrieben haben. Unzweifelhaft ist es aber auch die mitreißende handwerkliche Qualität, mit der die beiden ihre Songs zum Besten geben.
Trotz des klanglich frappanten Grunge-Einschlags der Gitarre, erinnert das fingerfertige Spiel von Petra Schrenzer harmonisch eher an die Zerlegungen eines Jonny Greenwood (Radiohead). Dabei wird das gesamte Spektrum des Tonumfangs abgebildet, und erfüllt gleich zwei Aufgaben: den dichten Druck als Unterbau auszuformulieren sowie eine melodische Architektur zu formen und aufrechtzuerhalten. Das Schlagwerk findet dazu die Balance: Aurora Hackl Timón spielt sich zwischen kraftgeladenem Ausdruck und diffizilen Verzierungen und Breaks.
Nie angestrengt, mit entspannter und kluger Vielschichtigkeit reißen petra und der wolf uns mit. Auf Augenhöhe mit allen klanglichen Elementen trägt die starke, intensive Stimme von Petra Schrenzer die Stücke vor. Eine Stimme angesiedelt zwischen Wut und Aufforderung – aber ohne dabei in ein Wüten oder Klagen zu verfallen. SILUH

"(...) voluminös gespielt, virtuos und unbehauen zugleich." VISIONS

"Die Chance Petra & Der Wolf live zu sehen, sollte man (...) immer ergreifen, denn da entfaltet dieses Duo eine Kraft, die sich am bereits sehr energetischen Album nur erahnen lässt." FM4
www.petraundderwolf.com


© Hannah Mayr


KLANGFESTIVAL
ON TOUR 2021


Unter dem Leitmotiv SYN:COPE (Ohnmacht/Bewältigung) kommt das Klangfestival 2021 mit einer Festival-Tour zurück.
Wir verknüpfen transdisziplinäre Künste in drei verschiedenen Städten - von Gallneukirchen zieht das Festival erstmals weiter nach Linz und Wien. Wie bewegt es sich in einer Pandemie? Ausgehend von unserer Homebase nehmen wir mit, was das Klangfestival seit jeher ausgemacht hat >> music, arts & surprises.

>> Fainting-Goat-Tour 2021 <<
Die Fainting Goat ist eine Hausziegenrasse, die bei Gefahr in Schreckstarre verfällt. Ihr Wesen wird als freundlich, intelligent, unterhaltsam wie leicht zu halten beschrieben.
Wenn die Fainting-Goat erschrickt, krampft sie und fällt in einem ohnmachts-ähnlichen Zustand zu Boden. Dieser hält etwa zehn Sekunden an. Nach diesem Anfall, bei dem sie nicht das Bewusstsein verliert, steht die Ziege wieder auf, als wäre nichts gewesen.
In einer nach wie vor unberechenbaren Situation nimmt die Fainting-Goat-Tour mit Kooperationspartner*innen in ganz Österreich aktuelle Herausforderungen an.
Wir verlieren nicht das Bewusstsein - wir stehen wieder auf!





Mark